Startseite » Aus dem Rathaus

Drei Bäume für Deutschlands Einheit

Ein wachsendes Denkmal für die Wiedervereinigung

Am Donnerstag, dem 06.11.2014  wurde im Park nahe unseres Rathauses der Gemeinde Frankenblick im OT Effelder eine außergewöhnliche Baumpflanzaktion durchgeführt. Die "Schutzgemeinschaft Deutscher Wald" unter Schirmherrschaft unserer Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel unterstützt diese Aktion.

Diese Idee zur Pflanzung von wachsenden Gedenkorten aus drei Bäumen als Erinnerung an das wichtige Ereignis - die deutsche Wiedervereinigung - stammt von Herrn Werner Ehrhardt. Aus Anlass des 25. Jahrestages des Mauerfalls wurden gemeinsam mit unseren Jüngsten aus der KITA "Regenbogen" drei Bäume in Form eines gleichseitigen Dreiecks gepflanzt.

Das Gedeihen der Bäume und die stete Ausdehnung ihrer Kronen dokumentieren Wachstum, Aufschwung, Wandel und das Zusammenwachsen unseres ehemals geteilten Landes. Von oben betrachtet würde das die Form eines Daches darstellen, ein Dach Deutschland, das alle Bürgerinnen und Bürger des Landes beschützt. Eine Sitzgruppe vervollständigt dann ab 2015 dieses Denkmal der Deutschen Einheit.

Neuer Ortsplan erschienen

Die Gemeinde Frankenblick hat einen neuen Ortsplan, der kürzlich erschienen ist.

In den 1. Faltplan der Gemeinde Frankenblick wurden die Standorte von Rathaus und Außenstelle, sozialen Einrichtungen und vieles mehr eingezeichnet. Ebenso sind die Namen der wichtigsten Erhebungen und Gewässer sowie Flurnamen verzeichnet. 

Der Faltplan umfasst das gesamte Gemeindegebiet mit sämtlichen Straßen und dessen Bezeichnungen. Er ist in einem handlichen Format von 12 x 17 cm gefaltet.

Die Gemeinde möchte sich hiermit herzlich für die Unterstützung der Gewerbetreibenden bedanken, durch deren Werbeeintrag die Erstellung des Ortsplans erst möglich wurde.

 

Der Ortsplan ist derzeit im Rathaus der Gemeinde Frankenblick und in der Außenstelle erhältlich oder über www.stadtplan.net abrufbar.

 

20.03.2014

Neue Gemeindebroschüre ist erschienen!

Alles über die Gemeinde Frankenblick liefert kompakt die neue Bürgerinformationsbroschüre, die nun erschienen ist.

Das 28-seitenstarke Werk im Hochglanzdruck ist mit allen Informationen über die Gemeinde Frankenblick für Bürger, Besucher und Neubürger bestückt. Schon das Titelbild zeigt die Vielfältigkeit unserer Region. Die reich bebilderte Broschüre informiert über das Gemeinwesen und die Möglichkeiten bürgerschaftlichen Engagements und listet alle nötigen Kontakte auf. Die zahlreichen Vereine sind in einer Übersicht versammelt, eine Aufstellung der Kindertagesstätten und Schulen in Gemeinde sowie eine ausführliche Darstellung in Text und Bild über die einzelnen Ortsteile der Gemeinde runden die Abbildungen ab.

 

Die Gemeinde bedankt sich ganz besonders bei den beteiligten Unternehmen. Denn ohne deren aktives Engagement hätte man die Broschüre nicht in der Qualität veröffentlichen können.

 

Die neue Broschüre wird in den nächsten Tagen an alle Haushalte in der Gemeinde Frankenblick verteilt. Sie ist kostenlos erhältlich und liegt im Rathaus in Effelder sowie in der Außenstelle der Gemeinde in Mengersgereuth-Hämmern aus oder kann auch telefonisch unter Tel.: 0 36 766–293-0 angefordert werden.

 

 

Straßenumbenennungen

Die Gemeinde Frankenblick ist durch das Thüringer Landesverwaltungsamt aufgefordert worden, mehrfach vergebene Namen bei Verkehrsflächen im Gemeindegebiet zu beseitigen. Dem Thüringer Innenministerium wurde von der Deutschen Post AG eine Aufstellung übermittelt, aus der die bestehenden Mehrfachbenennungen bei Verkehrsflächen in der Gemeinde Frankenblick hervorgehen. Dem Ministerium liegt außer dem noch ein Pressebericht aus dem Jahr 2012 über einen Todesfall in Hessen vor, aus dem hervorgeht, dass sich auf Grund von Doppelbenennung von Straßennamen zu Missverständnissen mit den Rettungsdiensten kam. Dieses Risiko gilt es zu vermeiden!

In die Umbenennung wurden die Anwohner aktiv eingebunden. Es fanden hierzu Bürgerversammlungen statt.

 

Am 06.02.2014 wurden die Beschlüsse über die Straßenumbenennungen in der Sitzung des Gemeinderates gefasst.

Diese sind:

 

„Schulstraße“ im Ortsteil Effelder wird in „ Alter Weg“ umbenannt.

 

„Bahnhofstraße“ im Ortsteil Mengersgereuth-Hämmern wird in „ Bahnhofsallee“ umbenannt.

 

„Sonneberger Straße“ im Ortsteil Mengersgereuth-Hämmern wird in „Am Isaak“ umbenannt.

 

Die Hausnummern werden beibehalten.

 


Sprechtage der Bürgermeisters

Sprechtag in Rauenstein Feuerwehrgerätehaus:

 

jeden 1. Dienstag des Monats

von 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr

                        und

jeden 3. Dienstag des Monats

von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

 

 

Sprechtag in Mengersgereuth-Hämmern Außenstelle der Gemeindeverwaltung:

 

jeden 3. Dienstag des Monats

von 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr

 

jeden 1. Dienstag des Monats

von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

                        und

 

Sprechtag in Effelder, Rathaus:

 

Donnerstag von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und

                    von 13:00 Uhr bis 17:30 Uhr

 

Um die Wartezeiten für Sie möglichst gering zu halten, bitte ich um telefonische Voranmeldung über das Sekretariat unter +49 36766 2930.

 

Jürgen Köpper, Bürgermeister

Museum "Neues Schloss" in Rauenstein

Das Museum im "Neuen Schloss Rauenstein" bleibt aufgrund umfangreicher Sanierungs- und Umbaumaßnahmen geschlossen.

Vielen Dank für Verständnis.