Startseite » Aus dem Rathaus

Langjährig verdiente Feuerwehrangehörige geehrt

Am 27. November lud der Landkreis Sonneberg in Person von Landrätin Christine Zitzmann und Kreisbrandinspektor Mathias Nüchterlein zur traditionellen Dankesveranstaltung für langjährig verdiente Feuerwehrkameradinnen und -kameraden ein, um 37 langjährig verdiente Feuerwehrangehörige zu würdigen.

Im Saal des 2013 sanierten Vereinsheimes „Roter Ochse“ in Mupperg wurden drei Kameradinnen und 14 Kameraden für 40-jährige aktive Pflichterfüllung mit dem Goldenen

Brandschutzehrenzeichen am Bande sowie eine Kameradin und 19 Kameraden für 25-jährige aktive Feuerwehrzugehörigkeit mit dem Silbernen Brandschutzehrenzeichen ausgezeichnet.

Im Beisein vieler Ehrengäste – unter ihnen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Kreistagsmitglieder sowie Vorstandsmitglieder des Kreisfeuerwehrverbands – brachte Landrätin

Christine Zitzmann den Dank für den so wichtigen ehrenamtlichen Einsatz zum Ausdruck:

„Ich überbringe heute die Anerkennung all jener, die auf Ihr Ehrenamt und auf

Ihre Verlässlichkeit bauen – und das seit vielen Jahren. Sie, liebe Feuerwehrangehörige,

sind es, die uns zu jeder Zeit mit tatkräftiger Hilfe zur Seite stehen: zum Retten, Löschen

und Bergen bei Bränden, Verkehrsunfällen, Sturmschäden oder Überschwemmungen. In

Ihrem ehrenamtlichen Einsatz kennen Sie weder Wochenende noch Feiertage und scheuen

auch nicht vor Übungen, der so notwendigen Aus- und Weiterbildung oder auch dem

Engagement im kulturellen Bereich, mit dem Sie das Leben in unserer Städten und Dörfern

bereichern. Deshalb ist es mir und uns ein echtes Herzensbedürfnis, Ihnen hierfür zu

danken! Danke für Ihre Hilfsbereitschaft und Ihren Willen zum Einsatz und zur Weiterbildung,

mit dem Sie Ihre Mitmenschen und unsere Sachwerte schützen.“

 

Aus der Gemeinde Frankenblick wurde ausgezeichnet:

mit dem Goldenen Brandschutzehrenzeichen am Bande für 40-jährige Pflichterfüllung die Kameradin Karin Bayer.

 

Für 25-jährige Pflichterfüllung wurden folgende Kameradinnen und Kameraden mit dem Silbernen Brandschutzehrenzeichen am Bande ausgezeichnet:

Bernd Blechschmidt

Heiko Buff

Stefan Buff

Ronny Leuthäuser

Daniel Schneider

Sven Hamberger

 

Anlässlich des Ehrungsabends wurden zudem Ernennungen vorgenommen. So wurde der Kamerad Rene Schwendemann von der Feuerwehr Mengersgereuth-Hämmern als Kreisausbilder

berufen.  

Neuer Ortsplan erschienen

Die Gemeinde Frankenblick hat einen neuen Ortsplan, der kürzlich erschienen ist.

In den 1. Faltplan der Gemeinde Frankenblick wurden die Standorte von Rathaus und Außenstelle, sozialen Einrichtungen und vieles mehr eingezeichnet. Ebenso sind die Namen der wichtigsten Erhebungen und Gewässer sowie Flurnamen verzeichnet. 

Der Faltplan umfasst das gesamte Gemeindegebiet mit sämtlichen Straßen und dessen Bezeichnungen. Er ist in einem handlichen Format von 12 x 17 cm gefaltet.

Die Gemeinde möchte sich hiermit herzlich für die Unterstützung der Gewerbetreibenden bedanken, durch deren Werbeeintrag die Erstellung des Ortsplans erst möglich wurde.

 

Der Ortsplan ist derzeit im Rathaus der Gemeinde Frankenblick und in der Außenstelle erhältlich oder über www.stadtplan.net abrufbar.

 

20.03.2014

Neue Gemeindebroschüre ist erschienen!

Alles über die Gemeinde Frankenblick liefert kompakt die neue Bürgerinformationsbroschüre, die nun erschienen ist.

Das 28-seitenstarke Werk im Hochglanzdruck ist mit allen Informationen über die Gemeinde Frankenblick für Bürger, Besucher und Neubürger bestückt. Schon das Titelbild zeigt die Vielfältigkeit unserer Region. Die reich bebilderte Broschüre informiert über das Gemeinwesen und die Möglichkeiten bürgerschaftlichen Engagements und listet alle nötigen Kontakte auf. Die zahlreichen Vereine sind in einer Übersicht versammelt, eine Aufstellung der Kindertagesstätten und Schulen in Gemeinde sowie eine ausführliche Darstellung in Text und Bild über die einzelnen Ortsteile der Gemeinde runden die Abbildungen ab.

 

Die Gemeinde bedankt sich ganz besonders bei den beteiligten Unternehmen. Denn ohne deren aktives Engagement hätte man die Broschüre nicht in der Qualität veröffentlichen können.

 

Die neue Broschüre wird in den nächsten Tagen an alle Haushalte in der Gemeinde Frankenblick verteilt. Sie ist kostenlos erhältlich und liegt im Rathaus in Effelder sowie in der Außenstelle der Gemeinde in Mengersgereuth-Hämmern aus oder kann auch telefonisch unter Tel.: 0 36 766–293-0 angefordert werden.

 

 

Straßenumbenennungen

Die Gemeinde Frankenblick ist durch das Thüringer Landesverwaltungsamt aufgefordert worden, mehrfach vergebene Namen bei Verkehrsflächen im Gemeindegebiet zu beseitigen. Dem Thüringer Innenministerium wurde von der Deutschen Post AG eine Aufstellung übermittelt, aus der die bestehenden Mehrfachbenennungen bei Verkehrsflächen in der Gemeinde Frankenblick hervorgehen. Dem Ministerium liegt außer dem noch ein Pressebericht aus dem Jahr 2012 über einen Todesfall in Hessen vor, aus dem hervorgeht, dass sich auf Grund von Doppelbenennung von Straßennamen zu Missverständnissen mit den Rettungsdiensten kam. Dieses Risiko gilt es zu vermeiden!

In die Umbenennung wurden die Anwohner aktiv eingebunden. Es fanden hierzu Bürgerversammlungen statt.

 

Am 06.02.2014 wurden die Beschlüsse über die Straßenumbenennungen in der Sitzung des Gemeinderates gefasst.

Diese sind:

 

„Schulstraße“ im Ortsteil Effelder wird in „ Alter Weg“ umbenannt.

 

„Bahnhofstraße“ im Ortsteil Mengersgereuth-Hämmern wird in „ Bahnhofsallee“ umbenannt.

 

„Sonneberger Straße“ im Ortsteil Mengersgereuth-Hämmern wird in „Am Isaak“ umbenannt.

 

Die Hausnummern werden beibehalten.

 


Sprechtage der Bürgermeisters

Sprechtag in Rauenstein Feuerwehrgerätehaus:

 

jeden 1. Dienstag des Monats

von 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr

                        und

jeden 3. Dienstag des Monats

von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

 

 

Sprechtag in Mengersgereuth-Hämmern Außenstelle der Gemeindeverwaltung:

 

jeden 3. Dienstag des Monats

von 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr

 

jeden 1. Dienstag des Monats

von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

                        und

 

Sprechtag in Effelder, Rathaus:

 

Donnerstag von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und

                    von 13:00 Uhr bis 17:30 Uhr

 

Um die Wartezeiten für Sie möglichst gering zu halten, bitte ich um telefonische Voranmeldung über das Sekretariat unter +49 36766 2930.

 

Jürgen Köpper, Bürgermeister

Museum "Neues Schloss" in Rauenstein

Das Museum im "Neuen Schloss Rauenstein" bleibt aufgrund umfangreicher Sanierungs- und Umbaumaßnahmen geschlossen.

Vielen Dank für Verständnis.